X
Antje Drehmann - Blickfang

Das magische Spiel zur symbioti­schen Schmuck­ver­schmelzung

Sandkippercollier

Es war einmal ein wundervoll kalter und windiger Frühsommertag am Meer in Cuxhaven. Barfuß schlenderte ich gedankenverloren durch den Strand. „Da“ was war das? Eine grüne Ecke lugte keck aus dem Sand. Grüne Dinge ziehen mich magisch an! Ich kniete mich in den Sand und zog an der grünen Ecke. Erstaunt und verzückt schaute ich eine herrenlose Ladefläche eines Spielzeugsandkippers an.

„An welchem Spielzeugauto mag der wohl jetzt fehlen“ dachte ich. Dieser erschien mir wie ein Bilderrahmen dem ein Inhalt fehlte. Natürlich steckte ich diesen ein, um ihn mit nach Hause die Werkstatt zu nehmen. Da angekommen vom Tag am Meer, holte ich hastig, wie unter Fieber, alle genialen Materialien, die in grün gefärbt waren hervor, um sie auf dem Tisch auszubreiten. Ja, der Sandkipper musste unbedingt in ein prachtvolles Schmuckobjekt integriert werden. Und da war auch die Idee für den losen grünen Rahmen bereits geboren.

Nach einer Zeit des Schwelgens in Ideen formte sich vor meinem inneren Auge der grobe Umriss des Colliers. Formstreng würde es werden, sogar angelehnt an ägyptischen Pharaonenschmuck „ ja genau so sollte es später einmal ausschauen“.

Auch eine Handvoll unterschiedlich langer und grün farbiger Stäbchen hielt ich nun in meiner Hand. Seit fünf Jahren sammelte ich sie. Sie waren Fundstücke aus Gartenerde. Was für einen Zweck hatten sie einst? Vielleicht waren sie Rankhilfen, die mit unter die Erde gekommen waren, die ich durch Zufall immer gelegentlich geborgen hatte. Für mich stellten sie ein kostbares Grundmaterial dar. So formten genau diese Stäbchen den äußeren Rand des Schmuckstückes.

Andere Materialien reihten sich ungeduldig in die Warteschlange ein. Alle wollten sie zuerst zum Sandkipper gebracht werden. Biwaperlen, Filz, Koralle, Glas- und Holzperlen in unterschiedlichen Größen, sowie grünen Farbschattierungen, drängelten sich vor mir auf dem Tisch. Ja die Auswahl zu treffen fiel mir schwer.

Nach einigen Skizzierungen stand es fest, es würde ein Fünfreiher werden. Denn noch brauchte die grüne Ladefläche noch eine Füllung. Ein phantastisches Wesen schwamm sich, auf der Suche nach einem neuem Zuhause, in den schützenden Rahmen des Sandkippers kuschelnd ein. Und so lebt die Geschichte vom Sandkipper und seinem phantastischem Wasserbewohner fortan in diesem Schmuckstück glücklich weiter.

Blickfang
Antje Drehmann
Zum Hasenwinkel 4
D-27619 Schiffdorf / Wehden

Telefon: +49 (0)157 74514887

Jetzt eine E-Mail schreiben Blickfang

Zu unserer Homepage